Header

Grundlagen des Masterstudiengangs

1. MASTERSTUDIENGANG AUDIOVISUELLES ÜBERSETZENDie 16. Ausgabe des Masterstudiengangs Audiovisuelles Übersetzen: Lokalisierung, Untertitelung und Synchronisierung ist ein Hochschulabschluss der Universität zu Cádiz, der vom ISTRAD (Instituto Superior de Estudios Lingüísticos y Traducción) und dem Institut für angewandte Linguistik (Instituto de Lingüística Aplicada (ILA)) der Universität zu Cádiz angeboten wird.

2. ZIELSETZUNGDie Hauptziele der 16. Ausgabe des Masterstudiengangs Audiovisuelles Übersetzen: Lokalisierung, Untertitelung und Synchronisierung sind die folgenden:

· 1. Dem Studierenden eine umfangreiche und fachbezogene Ausbildung in den Untertitelungstechniken zu bieten, sowohl hinsichtlich der Übersetzung als auch des Umgangs mit den wichtigsten Softwareprogrammen.
· Dem Studierenden eine umfangreiche und fachbezogene Ausbildung in den filmischen Synchronisierungstechniken zu bieten, sowohl hinsichtlich der Übersetzung als auch deren Anpassung und ihrer späteren Aufnahme.
· Dem Studierenden eine umfangreiche und fachbezogene Ausbildung in den Untertitelungstechniken für Schwerhörige wie auch im Umgang mit den wichtigsten Softwareprogrammen zu bieten.
· Dem Studierenden eine umfangreiche und fachbezogene Ausbildung in den Techniken der Audiodeskription für Blinde zu bieten, sowohl hinsichtlich der Erstellung eines Drehbuches als auch des Umgangs mit den wichtigsten Softwareprogrammen.
· Dem Studierenden eine umfangreiche und fachbezogene Ausbildung in den Lokalisierungstechniken zu bieten, sowohl hinsichtlich der Übersetzungsphase als auch des Umgangs mit den wichtigsten Softwareprogrammen.

Der Masterstudiengang ist hauptsächlich praktischer Natur. Insgesamt werden 60 Leistungspunkte vergeben, wobei jeder Leistungspunkt 25 Arbeitsstunden entspricht.

3. ARBEITSSPRACHENIn der 16. Ausgabe des Masterstudiengangs Audiovisuelles Übersetzen: Lokalisierung, Untertitelung und Synchronisierung kann jede gewünschte Sprachkombination aus den folgenden Sprachen gewählt werden:

- Ausgangssprache: Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch oder Italienisch
- Zielsprache: Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch (Spanien), Spanisch (Lateinamerika) oder Italienisch

Die Studierenden können aus diesen Sprachen das Sprachenpaar wählen, mit dem sie das Studium absolvieren möchten und erhalten einen speziell auf die Sprachenkombination zugeschnittenen Studienplan. Wir empfehlen immer, dass der Bewerber über umfangreiche Kenntnisse der Ausgangskultur und -sprache sowie über ein vollständiges Verständnis der Zielkultur und -sprache verfügt. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, als Zielsprache die eigene Muttersprache zu wählen. Sollte die jeweilige Muttersprache nicht in dieser Liste enthalten sein, empfiehlt sich als Zielsprache die Sprache zu wählen, in der sich am korrektesten ausgedrückt werden kann.

Nach Beginn des Kurses wird Ihnen die Möglichkeit gegeben, Ihre Einschreibung um eine zweite oder dritte Sprachkombination zu erweitern, die Sie ebenfalls unter den oben genannten Sprachen wählen können.

Bei den Unterrichtssprachen, in denen das Studium angeboten wird, kann der Antragsteller frei zwischen Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch und Italienisch wählen, wobei es auch hier ratsam ist, in der Muttersprache zu arbeiten. Der Unterricht der Präsenzklassen findet abgesehen von einigen konkreten Ausnahmen immer auf Spanisch statt.

4. TECHNISCHE ANFORDERUNGENUm an der 16. Ausgabe des Masterstudiengangs Audiovisuelles Übersetzen: Lokalisierung, Untertitelung und Synchronisierung teilzunehmen, müssen die Studierenden über einen Computer (vorzugsweise mit einem Windows Betriebssystem, aber auch mit Mac OS möglich), Kopfhörer, Mikrofon (bei Laptops meist das integrierte ausreichend) und eine stabile und sichere Internetverbindung verfügen.

5. DAUER UND DURCHFÜHRUNGSARTDas Studium erstreckt sich als Fernstudium (online) über die Studienjahre 2019-2020 y 2020-Im 2021. Im Falle des Präsenzstudiums finden die Vorlesungen zwischen Oktober 2019 und Juni 2020 statt. Die Studienform wird zu Beginn des Studiums gewählt, jedoch steht des dem Studierenden während des gesamten Studiums der Wechsel offen, sofern zu jenem Zeitpunkt Studienplätze für das Präsenzstudium zur Verfügung stehen. Für das Präsenzstudium werden diejenigen Bewerber bevorzugt, die sich in der ersten Periode, zwischen dem 15. April und dem 10. Mai, eingeschrieben haben.

Die 16. Ausgabe des Masterstudiengangs Audiovisuelles Übersetzen: Lokalisierung, Untertitelung und Synchronisierung kann als Präsenz- oder Fernstudium (online) durchgeführt werden.

6. MASTERSTUDIENZEITDas Studium findet, entsprechend der Wahl der Studierenden, entweder als Teilzeitstudium während der Studienjahre 2019-2020 und 2020-2021, oder als Vollzeitstudium im Studienjahr 2019-2020 statt.

7. ORGANISATIONDie 16. Ausgabe des Masterstudiengangs Audiovisuelles Übersetzen: Lokalisierung, Untertitelung und Synchronisierung wird von folgenden Mitgliedern organisiert:

Studienkoordination:
Marta Chapado Sánchez

Akademischer Ausschuss (alphabetisch):
Marta Chapado Sánchez (Istrad)
Inés Franco Fernández (Istrad)
Rocío Márquez Garrido (Istrad)
Dr. Cristina Ramírez Delgado (Istrad)

Praktikumskoordination:
Inés Franco Fernández

Koordination der Masterabschlussarbeit:
Dr. Anne Bécart

8. EINSCHREIBFRISTENDie Einschreibung kann innerhalb einer der drei folgenden Immatrikulationsphasen erfolgen:

1. Immatrikulationsphase: 15. April bis 10. Mai 2019
2. Immatrikulationsphase: 15. Juni bis 10. Juli 2019
3. Immatrikulationsphase: 15. September bis 10. Oktober 2019

Die Einschreibung erfolgt über ein virtuelles Anmeldeformular (verfügbar unter www.mastraduvisual.com) oder direkt im Institut für Linguistische Studien und Übersetzung ISTRAD (montags bis donnerstags von 09:00 – 14:00 Uhr und von 15:30 – 18:00 Uhr sowie freitags von 09:00 bis 13:30 Uhr). Sollten alle Plätze des Präsenzstudiums vergeben werden, erhalten diejenigen Bewerber, die sich in der ersten Immatrikulationsphase eingeschrieben haben, den Vorzug. Nach Ablauf der Anmeldefrist erhalten die ausgewählten Bewerber per E-Mail eine Zulassungsbescheinigung und anschließend, wahlweise per E-Mail oder auf dem Postweg, die Immatrikulationsunterlagen.Diejenigen Studenten, die das Studium so beenden, dass es den Zugang zum Master im Dezember ermöglicht, können sich zu den gleichen Immatrikulationsfristen einschreiben und ihre notwendigen Unterlagen zwischen dem 1. und 31. Januar 2020 einreichen.

9. IMMATRIKULATIONSUNTERLAGENFür die Immatrikulation in die 16. Ausgabe des Masterstudiengangs Audiovisuelles Übersetzen: Lokalisierung, Untertitelung und Synchronisierung werden folgende Unterlagen benötigt:

1. Anmeldung im vorgesehenen Zeitraum sowie Zulassung zum Studiengang wie im vorherigen Absatz beschrieben.
2. Besitz eines akademischen Titels oder Hochschulabschlusses. Gleichwertige Abschlüsse, die außerhalb von Spanien erworben wurden, werden ebenfalls anerkannt.

In der Ausgangssprache (Deutsch, Spanisch, Französisch, Englisch oder Italienisch) wird ein Sprachniveau B2, entsprechend des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) empfohlen, in der Zielsprache (Deutsch, Spanisch, Französisch, Englisch oder Italienisch) ein Niveau C1, für diejenigen Studierenden, die nicht in ihre Muttersprache übersetzen.

10. TUTORIENNach Einschreibung erhält jeder immatrikulierte Student eine E-Mail mit den entsprechenden Informationen zu den akademischen Tutoren für jedes Modul (aus dem akademischen oder beruflichen Bereich der audiovisuellen Übersetzung). Bei jedweden Fragen oder Problemen, die das Studium betreffen, können sich die Studenten an diese Tutoren wenden. Außerdem stehen die Koordinatorin des Masterstudiengangs sowie das Dozententeam im ISTRAD (telefonisch, per E-Mail oder vor Ort) für jedwede Fragen im Bezug auf ihre berufliche Tätigkeit als Übersetzer sowie in Bezug auf ihre externen Aktivitäten für den Masterstudiengang unter der Telefonnummer +34 954 61 98 04 oder unter der folgenden E-Mail-Adresse zur Verfügung: tutorias.mtav@institutotraduccion.com.

11. STUDIENBEGINNStudienbeginn ist sowohl im Präsenz- als auch im Fernstudium am 01. Oktober 2019 (die Kurspräsentation findet am 30. September statt). Ab hier erstreckt sich das Studium über das ganze Studienjahr.

12. AKADEMISCHE STRUKTUR UND MODULEDas Angebot der 16. Ausgabe des Masterstudiengangs Audiovisuelles Übersetzen: Lokalisierung, Untertitelung und Synchronisierung ist in den folgenden Modulen strukturiert.

13. ENDPHASEDie Endphase, die mit 20 ECTS anerkannt wird, besteht aus zwei Teilen:

Anwendungsmodul (Entspricht: 10 ECTS). Zur Durchführung dieses Moduls kann der Studierende zwischen den drei (3) folgenden Optionen wählen:

Projekt. Durchführung eines praktischen Projekts auf Distanz im Bereich der Übersetzung. Die Durchführung findet notwendigerweise auf Distanz statt.

Praktikum. Diese Variante der Endphase erfordert die Durchführung eines Praktikums in einem Unternehmen oder einer Übersetzungsagentur. Das Praktikum wird von der Studienleitung zugewiesen, wobei der Studierende Stadt und Land wählen darf. Die Gesamtarbeitszeit liegt bei etwa 250 Stunden. Die Durchführung dieser Option kann sowohl in Anwesenheit, als auch auf Distanz erfolgen.

Anerkennung von Berufserfahrung nach Vorlage der erforderlichen Belege.

Masterabschlussarbeitsmodul TFM (Entspricht: 10 ECTS). Zur Durchführung dieses Moduls kann der Studierende zwischen den vier (4) folgenden Optionen wählen:

Forschung TFM. Bei dieser Variante fertigen die Studierenden eine wissenschaftliche Arbeit über ein Thema aus einem der im Master behandelten Bereiche oder auch aus einem anderen Bereich des Übersetzens oder Dolmetschens an. Die Durchführung dieser Option wird von Forschungspersonal (universitäre Lehrkörper) betreut.

Projekt TFM Diese Variante basiert auf einer kurzen Untersuchung des Studierenden über einen Gesichtspunkt seines Projekts den er für geeignet erachtet, der Erstellung eines Berichts, in dem er die ausgeführten Aufgaben darlegt, und der kritischen Analyse beider Teile. Diese Form kann nur gewählt werden, wenn die Projektoption auch im Anwendungsmodul ausgewählt wurde.

Praktikum TFM. Diese Variante basiert auf einer kurzen Untersuchung des Studierenden über einen Gesichtspunkt seines Praktikums den er für geeignet erachtet, der Erstellung eines Berichts, in dem er die ausgeführten Aufgaben darlegt, und der kritischen Analyse beider Teile. Diese Form kann nur gewählt werden, wenn die Praktikumsoption auch im Anwendungsmodul ausgewählt wurde.

Anerkennung TFM. Diese Variante basiert auf einer kurzen Untersuchung des Studierenden über einen Gesichtspunkt seiner Anerkennung, den er für geeignet erachtet, der Erstellung eines Berichts, in dem er die ausgeführten Aufgaben darlegt, und der kritischen Analyse beider Teile. Diese Form kann nur gewählt werden, wenn die Anerkennungsoption auch im Anwendungsmodul ausgewählt wurde.

14. MITGLIEDSCHAFT IN DER „SOCIEDAD ESPAÑOLA DE LENGUAS MODERNAS“ Aufgrund der Vereinbarung mit der Sociedad Española de Lenguas Modernas (Spanische Gesellschaft für moderne Sprachen) (www.lenguasmodernas.com) wird allen im Masterstudiengang eingeschriebenen Personen die Möglichkeit geboten, sich während der zwei Studienjahre, d. h. bis zum 30. September 2021, kostenlos als Mitglied einzutragen.

Die Zugehörigkeit zu dieser Vereinigung als vollberechtigtes Mitglied schließt u. a. folgende Leistungen ein: 1) Zugang zu Arbeitsangeboten im Feld der Übersetzung, des Dolmetschens und der Lehre der modernen Sprachen, 2) Versand eines monatlichen Newsletters mit Interviews mit Profis und Unternehmen, Verlagsneuheiten und Kongressveranstaltungen, 3) Zugang zu einer Vielzahl an Online-Ressourcen, Links zu Glossaren, etc. sortiert nach Sprachkombination und Materie, 4) Veröffentlichung des Lebenslaufs und Erscheinen in unserer Datenbank der professionellen Übersetzer, 5) Zugang zu kostenlosen Webinaren, Trainingseinheiten und anderen von der Vereinigung organisierten Aktivitäten.

15. ZUSÄTZLICHE FORTBILDUNGSKURSEWährend der Absolvierung des Studiums bietet sich immatrikulierten Studenten die Möglichkeit, einen (1) der vier Kurse zu besuchen, welche ISTRAD zur Vorbereitung auf das Examen für den Titel des vereidigten Übersetzers/Dolmetschers anbietet, welcher durch das spanische Außenministerium (MAEC) verliehen wird.

Die Teilnahme an diesem vollständig freiwilligen Kurs erfolgt ebenfalls online und innerhalb eines Jahres ab Beginn der Vorlesungszeit. Für die Instandhaltung der Plattform wird den eingeschriebenen Studenten eine reduzierte Gebühr von 25% des eigentlichen Preises berechnet.

Kurspreis: 300 Euro.
Kurspreis für ISTRAD-Studierende: 75 Euro.

Bei Überschreitung dieses Zeitrahmens kann der Student mit einer entsprechenden Begründung und deren Anerkennung durch die Akademische Kommission eine Fristverlängerung von sechs Monaten beantragen.

Unmittelbar nach Beendigung des Studiums haben Studierende die Möglichkeit, an einem Onlinekurs zur Berufsorientierung für Übersetzer teilzunehmen (50 Stunden), in welchem Sie Näheres über die Aufnahme der beruflichen Tätigkeit erfahren.

Die Teilnahme an diesem Kurs, ebenso wie der vorherige freiwillig, erfolgt ebenfalls online und innerhalb eines Jahres ab Beginn der Vorlesungszeit. Für die Instandhaltung der Plattform wird den eingeschriebenen Studenten eine reduzierte Gebühr von 25% des eigentlichen Preises berechnet.

Kurspreis: 300 Euro.
Kurspreis für ISTRAD-Studierende: 75 Euro.

16. TITELVERGABENach Beendigung des Studiums stellt der akademische Ausschuss die folgenden Dokumente aus, die auf jeden Studierenden persönlich zugeschnitten sind:

1. Den Abschluss Master Audiovisuelles Übersetzen: Lokalisierung, Untertitelung und Synchronisierung, verliehen von der Universität Cádiz. Auf der Rückseite wird der gesamte Studienverlauf aufgeführt.

2. Eine Bescheinigung der belegten Kurse mit einer detaillierten Beurteilung der vom Studierenden erbrachten Leistungen (es werden so viele Zertifikate ausgestellt, wie Kurse belegt wurden). In diesen Zertifikaten werden die Sprachkombinationen erscheinen, in denen die jeweiligen Kurse absolviert wurden.

3. Ein ausführliches Gutachten über die erbrachten Leistungen während der Praxisphase des Studiums, zusammen mit dem Zertifikat, dass die Leistungen, die der Studierende während der Praxisphase erbracht hat, anerkennt.

Das Protokoll über die Ausstellung dieser letzten Unterlagen beginnt mit dem Eingang der zuletzt korrigierten Aufgabe. Innerhalb einer Frist von 15 Tagen erfolgt die Kontaktaufnahme durch die Institutsdirektion, um den Vorgang zu beginnen.

Die Ausstellungsgebühr des Abschlusses der Universität Cádiz beträgt 80 Euro und ist nach Aufforderung direkt an die Universität zu entrichten. Nach Beenden der zwei Jahre, schickt die Universität Cádiz eine E-Mail mit den Anweisungen zur Abschlussanforderung an die Studierenden.

17. GEBÜHREN UND ZAHLUNGSMODALITÄTENDie Kosten für den Masterstudiengang betragen 1760,00 Euro. Die Zahlung kann durch Überweisung des Gesamtbetrages oder in vier Raten erfolgen. Die Termine für die Ratenzahlung sind die Folgenden:

Vollzeitstudium
Einschreibung440,00
Februar 2020440,00
Mai 2020440,00
September 2020440,00
Teilzeitstudium
Einschreibung440,00
Mai 2020440,00
November 2020440,00
Mai 2021440,00

Der genannte Betrag setzt sich zusammen aus:

- Immatrikulationsgebühr der Universität Cádiz: 1600 Euro
- Instandhaltung der ISTRAD-Online-Plattform: 120 Euro
- Verwaltungskosten ISTRAD: 40 Euro

18. RÜCKGABERICHTLINIEIm Falle eines Bank- oder Verwaltungsfehlers bei der Zahlung, betreffend sowohl die Erstzahlung als auch die späteren Raten, kann der Student jederzeit innerhalb von zehn Tagen nach der Zahlung eine Rückerstattung verlangen, woraufhin die entsprechende Rückerstattung ohne die Notwendigkeit eines außergewöhnlichen Verfahrens erfolgt.

19. VERLÄNGERUNG DER STUDIENZEITDiejenigen Studenten, die aus arbeitstechnischen, beruflichen oder persönlichen Gründen mehr Zeit als die zwei vorgegebenen Jahre für die Beendigung des Teilzeitstudiums benötigen, können eine Verlängerung der Studienzeit beantragen. Die Gebühr für diese Verlängerungsperiode entspricht einer zusätzlichen Zahlungsrate pro Semester, die der Student benötigt.Im September 2021 werden wir uns bei den Studierenden melden, die sich auf dieses Zusatzjahr berufen könnten, damit diese die Beantragung vor Ende September 2021 vornehmen.

20. SPRECHSTUNDENDie Studienleitung steht in den zwei Ausbildungsjahren von montags bis donnerstags von 9:00 bis 14:30 Uhr und von 15:30 bis 18:00 Uhr sowie freitags von 9:00 bis 13:30 Uhr für Anfragen im Sitz des Institutes für Linguistische Studien und Übersetzung sowie unter der Telefonnummer (0034) 954 61 98 04 zur Verfügung. Die Sprechstunden dienen der Klärung aller anstehenden organisatorischen und studienbezogenen Fragen. Die Studierenden können sich außerdem jederzeit über folgende E-Mail-Adressen mit uns in Verbindung setzen:

Leitung: mastradu@institutotraduccion.com / (0034) 954 22 37 16
Koordination: coordinacion.mtav@institutotraduccion.com / (0034) 954 61 98 04
BInformationen zu Technik und Informatik: mastecni@institutotraduccion.com / (0034) 954 22 37 16
Tutorien: tutorias.mtav@institutotraduccion.com / (0034) 954 61 98 04